Durchführen des Kreuzbandersatzes

Vor dem eigentlichen Eingriff, wenn Sie schon in Spinalanästhesie sind,  wird normalerweise das betroffene Knie zuerst arthroskopisch inspiziert und allfällige Begleitverletzungen saniert.
Von den verschiedenen Methoden zum Kreuzbandersatz haben wir diejenige gewählt, die in Sachen Stabilität und Patientenzufriedenheit international als Goldstandard anerkannt wird.
Dabei wird aus dem Kniescheibenband das mittlere Drittel längs herausgenommen, zusammen mit einem kleinen Knochenstück aus Kniescheibe und Unterschenkelknochen. Ausgehend von den Punkten, wo das frühere vordere Kreuzband am Knochen befestigt war, bohren wir jetzt je einen Kanal in den Ober- und Unterschenkelknochen, durch die wir das Ersatzband mit seinen knöchernen Enden einziehen und befestigen.